12118898_929119953801930_430626913378512807_nMini-Symposium „Zu früh im Leben?“

Liebe Eltern,

anlässlich des WELTFRÜHGEBORENENTAGES am 17.11.2018 möchten wir Sie herzlich zu unserem erstmals ganztägig stattfindenden 4. Symposium „Zu früh im Leben?“ einladen. Wie in jedem Jahr möchten wir mit dieser Veranstaltung auf die Ängste und Sorgen von Eltern zu früh geborener Kinder, aber auch auf die oft schwierige und aufopferungsvolle Arbeit unserer Mitarbeiter aufmerksam machen.

In diesem Jahr werden wir die Veranstaltung mit Themen aus der Frühgeborenen-Forschung beginnen. Unter anderem wird der Einfluss des Lichtes und des Melatonins auf die Schwangere und das frühgeborene Kind im wahrsten Sinne des Wortes beleuchtet.

Den zweiten Teil mit dem Titel „Psychosoziale Betreuung“ werden wir der psychologischen Betreuung der Eltern in unserer Klinik sowie der sozialmedizinischen Nachsorge nach dem stationären Aufenthalt widmen. Viele Eltern ehemaliger Frühgeborener stellen sich die Frage, wie geht es im späteren Leben weiter. Deshalb wird ein weiteres Thema die schulische Förderung der Kinder sein.

Auch im letzten Teil sollen die Eltern auf der Intensivstation besonders im Fokus stehen. Wir werden über unsere Erfahrungen mit virtuellen Besuchen auf unserer Intensivstation berichten und den Abschluss der Veranstaltung wird ein Erfahrungsbericht von Eltern mit frühgeborenen Zwillingen machen.

In den Pausen und beim gemeinsamen Mittagsbuffet wird genügend Zeit zu Gesprächen sein und Erfahrungen auszutauschen.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!

Prof. Andreas Müller
Dr. Till Dresbach
Dr. Silvia Poralla

Hier gelangen Sie zum Programm (PDF)


Freitag, 17.11.2018

Veranstaltungsort: Hörsaal Biomedizinisches Zentrum, Universitätsklinikum Bonn, Venusberg

Kontakt:

Prof. Dr. Andreas Müller
Neonatologie/Pädiatrische Intensivmedizin
Universitätsklinikum Bonn
Mail: neonatologie@ukb.uni-bonn.de