ECMO-Anforderung: Tel.: 0228-287-112

Anforderungsformular [PDF]

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

das schwere Lungenversagen unterschiedlicher Genese kann zu einer akuten vitalen Bedrohung bei Neugeborenen und Kindern führen, das trotz verbesserter Behandlungsmöglichkeiten noch immer eine relevante Mortalität aufweist.
Durch Optimierung der Beatmungssituation kann oft eine temporäre Verbesserung der Oxygenierung erzielt werden.

In unserer Abteilung stehen Kindern alle Beatmungsverfahren inkl. Hochfrequenzbeatmung sowie unterstützende Verfahren wie inhalatives Stickstoffmonoxid (NO), oder Bedside Bronchoskopie zur Verfügung Sollte nach Ausschöpfen dieser Möglichkeiten eine Stabilisierung nicht möglich sein, verfügt unsere Abteilung über ein interdisziplinäres ECMO- Team/Programm mit einem 24-stündigen Rufdienst. Seit der Initiierung des ECMO-Programm an unserer Klinik im Jahr 2012, wird die ECMO-Therapie aus pulmonaler Indikation jährlich bei ca. 10-15 Patienten angewandt. Aktuell stehen bis zu drei ECMO-Plätze parallel zu Verfügung, inklusive optional begleitender Hämofiltration.

Wir empfehlen die Kontaktaufnahme mit uns ab einem Oxygenierungsindex von > 20 oder bei Vorliegen eines schweren pulmonalen Hypertonus. Kommt es zu einer zunehmenden klinischen Verschlechterung, so zeigt die Erfahrung, auch anderer großer ECMO-Zentren, dass eine zeitnahe Verlegung die Prognose der Kinder erheblich verbessern kann. In der Regel können die erkrankten Kinder von unserem Team in Ihrer Klinik abgeholt werden.

Eine frühzeitige Rückverlegung in die zuweisende Klinik nach erfolgreicher Therapie gehört zu unserer Philosophie.

Ihr

Prof. Dr. Andreas Müller

Notrufnummer für Verlegungskliniken

24h-ECMO-Notruf
Tel.: 0228-287 – 33112

Fax:
0228-287 – 16291

Typische Krankheitsbilder

  • Angeborene Zwerchfellhernie
  • Mekoniumasoirationssyndrom
  • Konnatale Pneumonie
  • Persistierende pulmonale Hypertonie
  • Sepsis

ECMO-Kriterien

  • Oxygenierungsindex
    [(Mittlerer Atemwegsdruck x FiO2 / PaO2) x 100] > 40
  • pH < 7.15, Laktat > 5mmol/l
  • PaO2 < 50mmHg) • pCO2 > 70mmHg
  • Präduktale SpO2 < 85%
  • Postduktale SpO2 < 70%
  • Systemische Hypotension
  • Urin-Output < 0.5ml/kg/h für 12 h
  • Progressives Barotrauma
  • PIP > 28cmH2O

ECMO-Anforderungsformular