12118898_929119953801930_430626913378512807_nMini-Symposium „Zu früh im Leben?“

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

anlässlich des WELTFRÜHGEBORENENTAGES am 17.11.2016 möchten wir Sie herzlich zu unserem 2. Mini-Symposium „Zu früh im Leben?“ einladen.

Auch in diesem Jahr möchten wir mit dieser Veranstaltung auf die Ängste und Sorgen der Eltern von zu früh geborenen Kindern, aber auch auf die oft schwierige und aufopferungsvolle Arbeit unserer Mitarbeiter aufmerksam machen. In diesem Jahr werden wir uns besonders dem Thema Eltern auf unseren neonatologischen Intensivstationen widmen.

Weiterhin möchten wir Sie über die positiven Entwicklungen aus dem German Neonatal Network (GNN) bezüglich des Outcomes von Frühgeborenen informieren und uns kritisch mit der Monitorüberwachung von Frühgeborenen nach der Entlassung aus der Klinik auseinandersetzen. Anschließend laden wir Sie zu einem Buffet ein, um gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!


Programm

18:00 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Andreas Müller
Leiter Neonatologie u. Pädiatrische Intensivmedizin
Universitätsklinikum Bonn

18:15 Uhr
Brauchen Früh- und Neugeborene eine Monitor- überwachung im häuslichen Umfeld?
Dr. Till Dresbach
Oberarzt Neonatologie u. Pädiatrische Intensivmedizin
Universitätsklinikum Bonn

18:40 Uhr
Ein Lichtblick – Outcome von Frühgeborenen
Prof. Dr. Christoph Härtel

Stellvertretender Leiter Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck

19:05 Uhr
Eltern sind keine Besucher – Eltern sind Eltern
Silke Mader
Vorstandsvorsitzende EFCNI und betroffene Mutter

19:30 Uhr
Imbiss


Donnerstag, 17.11.2016, 18 Uhr

Veranstaltungsort: Lehrgebäude Universitätsklinikum Bonn

  • neben der Hautklinik
  • Bushaltestelle: Kliniken Nord
  • Parkhaus gegenüber des Lehrgebäudes

Kontakt:

Prof. Dr. Andreas Müller
Neonatologie/Pädiatrische Intensivmedizin
Universitätsklinikum Bonn
Mail: neonatologie@ukb.uni-bonn.de